Fahrradlicht tausch beim Fahrrad

Schon beim Einsetzen der Dämmerung sollte auch am Fahrrad das Licht eingeschaltet werden. Das gilt auch dann, wenn man noch etwas sehen kann. Hierbei kommt es nämlich darauf an, dass man besser gesehen wird, denn die schmale Silhouette wird schnell mal übersehen.

Die Fehlersuche bei fehlendem Fahrradlicht

Funktioniert das Licht nicht, liegt es meistens an einer defekten Glühlampe. Da häufig die Lampen am Fahrrad mit Klickverschlüssen versehen sind, können die Lampen schnell überprüft werden. Dazu muss nur das Gehäuse geöffnet werden. Dann kann die Lampe herausgedreht werden und im Gegenlicht erkennt man leicht, ob der Glühfaden noch intakt ist. Sollte er unterbrochen sein, muss die Glühlampe ausgetauscht werden. Stellt man aber fest, dass die Lampe in Ordnung ist, muss der Fehler eines der Kabel betreffen.

Die Fehlersuche an der Verkabelung

Da das Beleuchtungsgehäuse schon geöffnet ist, beginnt hier auch die Fehlersuche. Oft lösen sich nämlich die Verbindungen durch Vibrationen. Ist das Kabel hier fest mit dem Gehäuse verbunden, folgt man dem Kabel bis zum Dynamo. Hierbei sollte man auch darauf achten, dass die Isolierung nicht beschädigt ist. Häufig werden die Kabel im Rahmen verlegt und an den Ein- oder Austrittsstellen scheuert sich die Isolierung schon mal durch. Hat man eine blanke Stelle gefunden, isoliert man sie einfach mit etwas Isolierband. Ohne Scheuerstellen kann es auch am Kontakt zum Dynamo liegen. Sind auch hier alle Kabel fest verbunden, ist Korrosion die Ursache für die Unterbrechung des Stromkreises. Mit etwas Sandpapier oder einer braucht man nur die Korrosionsschicht entfernen und schon kann der Strom wieder fließen. Das richtig Werkzeug wie auch Isolierbänder finden sie bei Fronttool. Wichtig ist das die Korrosionsstellen mit Isolierband gegen die Witterung geschütz werden.

Regelmäßige Kontrolle der Beleuchtung

Selbst wenn man nur im Hellen unterwegs ist, sollte man in regelmäßigen Abständen das Licht kontrollieren. Denn auch bei plötzlichem und starkem Regen kann das Licht zur eigenen Sicherheit beitragen. Beleuchtete Fahrräder werden von Autofahrern schon von weitem besser gesehen. Denn auf das „Gesehen werden“ kommt es an.